IT: damals/heute

Die vier Varianten der IT

Informationstechnik ist der Oberbegriff für die elektronische Datenverarbeitung einschließlich Hard- und Software. Sie wird heute in vier Teilgebiete unterteilt.

Business-IT

Business-IT steuert und koordiniert unternehmensbezogenen Prozesse. Dazu zählen Planung, Entscheidung, Durchführung und Kontrolle. Sie beinhaltet die IT etwa von Banken, Versicherungen, Steuerwesen, Börse und Handel. Viele kleine Bausteine sind nötig, damit das Gesamtbild funktioniert. Optimierte Infrastrukturen schaffen eine bessere Vernetzung aller Abteilungen inklusive Entscheidungsträger. Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung ist es wichtiger denn je, dass Unternehmen gut aufgestellt sind.

Industrielle IT

Die industrielle IT befasst sich mit der Vernetzung der Maschinen in Herstellungs- und Produktionsprozessen, in denen alle Komponenten miteinander kommunizieren. Im Zentrum steht dabei der Datenaustausch zwischen Modulen unterschiedlicher Hersteller. Außerdem stellt die anwachsende Vernetzung den Betreiber vernetzter Automatisierungssysteme sowie Gerätehersteller vor schwierige Aufgaben bezüglich IT-Sicherheit.

Die industrielle IT unterscheidet zwischen

  • Information Technology: Steuerung, Verarbeitung, Speicherung und Sicherung von Daten
  • Operational Technology: Hardware und Software zur Steuerung, Regelung, Überwachung und Kontrolle von Anlagen, Maschinen und Prozessen
  • Industrial Information Technology: Bindeglied zwischen IT und Operational Technology

Kommunikations-IT

Lange Zeit war die Kommunikation auf den guten alten Brief und später auf das Festnetz-Telefon beschränkt. Öffentliche Stellen nutzten Fernschreiber, mit dem auf Lochstreifen codierte Nachrichten zu einem anderen Fernschreiber versandt wurden. Polizei, Militär und Rettungsdienste verfügen über einen Sprechfunk.

Mit Beginn der Computertechnik wurde die Kommunikation untereinander revolutioniert. Telefaxe, und die ersten PCs waren der Beginn einer gewaltigen Flut an verschiedenen Möglichkeiten.

Vernetzung, Multitasking und das World Wide Web

Computertechnik und Mobilfunktechnik gingen Seite an Seite, erst analog, dann digital. Handys wurden leistungsfähiger und kleiner. Und sie waren die Vorläufer für iPhone und Smartphone, die heute mittlerweile fast alles können.

Internetfähige Laptops und PCs, mit denen man arbeiten, shoppen, Informationen suchen, Filme abspielen, chatten, bloggen, posten oder spielen kann, sind heute überall zu finden.

Schon heute sind Menschen in IT- und Kommunikations-Berufen die Experten von morgen.

Unterhaltungs-IT

Die Unterhaltungs-IT befasst sich mit Multimediaanwendungen. Diese bestehen in der Regel aus digitalen Medien wie Video, Audio, Grafik, Animation, Text und Fotografie. Zudem befasst sie sich mit dem Einsatz von Spielgeräten. Diese Art der Informationstechnik liegt im Trend und spricht Zielgruppen jeder Altersklasse an. Jobs in der Unterhaltungs-IT befassen sich mit verschiedenen Multimediaanwendungen. Die Designs der Spiele werden immer aufwendiger, realistischer und vielfältiger. Und daher werden die Entwickler von Spielesoftware, Konsolen oder Apps immer gefragter.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.